Die Antiesen

 

 (Bildquelle: ratschan.at)

 

Die Antiesen ist ein Fluss im oberösterreichischen Bezirk Ried im Innkreis mit einer Länge von etwa 42 Kilometer. Sie entspringt im südlichen Gemeindegebiet von Eberschwang an der Grenze zu Frankenburg am Hausruck. 

 

Nach etwa 15 km umfließt sie die Stadt Ried im Innkreis nördlich und mündet an der Gemeindegrenze Antiesenhofen / St. Marienkirchen bei Schärding, auch in den Inn, und zwar zwischen den Ortschaften Mitterding und Bodenhofen in den Rückstau des Inn-Kraftwerks Schärding.

 

Die Antiesen hat ein Einzugsgebiet von 285,8 Quadratkilometer  und ist damit einer der größten Flüsse des Innviertels. Ihre Nebeflüsse sind der Rieder Bach, Kretschbach, Senftenbach Albrechtshamer Bach, St. Marienkirchner Bach, Eselsbach und die Osternach.

 

Das vom BFV Passau gepachtete Stück beginnt in Ried und Endet nach ca. 16km in Antiesenhofen.  

 

Der Bestand und der Artenreichtum macht die Antiesen zu einem der Top Fliegenstrecken im Umkreis von 300km.

    

Statistikdaten

Wasserfläche: 24ha

Uferlänge: 16km 

 

Gewässergrenze

Ried im Innkreis bis Antiesenhofen